Evangelischer Religionsunterricht in Berlin | Evangelischer Kirchenkreis Neukölln

Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Evangelischer Religionsunterricht in Berlin

Der Evangelische Religionsunterricht ist ein Angebot der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz (EKBO). Er wird als freiwilliges Unterrichtsfach im Rahmen der Regelungen zum Weltanschauungsunterricht angeboten.

Religionsunterricht erschließt Religion als eine Dimension von Wirklichkeit und eröffnet Zugänge zu religiösen Traditionen. Religiöse Erfahrungen prägen das Leben von Kindern und Erwachsenen. Sie wirken wie ein Fenster, durch das wir gleichsam zur Welt hinausschauen. Religiöse Feste, Symbole und Texte wirken als Sehhilfe. Sie geben Orientierung und Raum für Entdeckungen.

Zum Evangelischen Religionsunterricht sind alle Kinder eingeladen! Neben Kindern aus christlichen Elternhäusern nehmen vielfach Kinder, die nicht getauft sind oder eine andere Religionszugehörigkeit haben, am Unterricht teil.

In zwei Arbeitsstellen für den Ev. Religionsunterricht (ARU) im Kirchenkreis Neukölln wird der evangelische Religionsunterricht für die zugehörigen Grund-, Ober- und Förderschulen organisiert und verwaltet. Sie sind die Anlaufstellen für Religionslehrerinnen und Religionslehrer und für Schulleitungen und Eltern für den evangelischen Religionsunterricht im Kirchenkreis Neukölln. Weitere Informationen und Kontaktdaten

Zu den Regelungen zum Weltanschauungsunterricht

Informationen zum Rahmenlehrplan für den ev. Religionsunterricht finden Sie hier:

Evangelischer Religionsunterricht an Neuköllner Schulen

Gute Gründe...

... für den evangelischen Religionsunterricht:

  1. Kinder haben ganz eigene Vorstellungen von Gott und Religion. Im evangelischen Religionsunterricht können sie diese hinterfragen und  weiterentwickeln.

  2. Sinn zu entdecken, macht selbstbewusst und bietet Halt. Religionsunterricht unterstützt den natürlichen Lebensglauben der Kinder.

  3. Religionen haben ihre eigenen Symbole und Sprachen. Wenn man sie kennt, kann man sich in unserer vielfältigen Welt besser orientieren.

  4. Christlicher Glaube schützt vor Absolutheitsansprüchen. Religionsunterricht steht gegen Überwältigung und gegen Indoktrination.

  5. Der evangelische Religionsunterricht nimmt jedes Kind in seiner Eigenständigkeit ernst. Alle sind willkommen.

(Grafik: EKBO)

Religionsunterricht in der Grundschule