Willkommen im Religionsunterricht

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

„Energie geht nicht verloren (…)“.

Dieses Zitat stammt von Hermann von Helmholtz und beschreibt Aspekte des Religionsunterrichts richtig gut.

Ich möchte Ihnen und euch den Religionsunterricht und mich hier kurz vorstellen:

Am Religionsunterricht können alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilnehmen. Sie bringen sich mit ihrer Energie, ihren Lebensgeschichten und Lebensfragen ein.

Das gilt für bewegende Gespräche, die wir führen, und natürlich auch für powervolle Diskussionen, die wir haben. Nicht nur die Energie, sondern auch die Meinungen und Standpunkte gehen im Religionsunterricht nicht verloren.

Sie sind fester Bestandteil unserer Arbeit in der Grund- und Mittelstufe! 

Die Schülerinnen und Schüler in der Grundstufe werden zu Forschern und Entdeckerinnen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob sie Mitglieder einer Religionsgemeinschaft sind. Was zählt, ist Interesse an Gott und der Welt sowie der Spaß, Bekanntes und Unbekanntes nochmal anders zu betrachten. Im Religionsunterricht tun wir dies stets mit Respekt und Offenheit. 

In der Mittelstufe  kooperiere ich eng mit den Lehrkräften des Faches Ethik. Besonders intensiv findet diese Zusammenarbeit beim Thema „Religionen der Welt“ statt. 

Insgesamt ist es mir wichtig, allen Schülerinnen und Schülern auf Augenhöhe zu begegnen. Für ihre Ideen, Sorgen und Fragen ist im Religionsunterricht immer Energie, Platz und Zeit! 

Alexander Müller


Der nachfolgende Text soll Ihnen in Themenangaben, Kinderzitaten und Bildern einen kleinen Einblick in die Arbeit des Religionsunterrichts geben. Bitte klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern.

 

Feste im Kirchenjahr

Wir lernen unsere Feste im Jahreslauf kennen und fragen nach ihrer Herkunft und Bedeutung, ihren Bräuchen und Gestaltungsmöglichkeiten.

 

 

 

Wir lesen die Bibel und andere Geschichten

Wir begegnen biblischen und anderen Geschichten, in denen menschliche Erfahrungen zum Ausdruck kommen und bringen sie mit unserem Leben in Verbindung.

 

 

 

Wir denken über Gott und die Welt nach, nehmen unterschiedliche Sichtweisen wahr und kommen darüber ins Gespräch.

Friedliches Miteinander

Gemeinsam überlegen wir, wie wir achtungsvoll miteinander umgehen können und lernen unterschiedliche Meinungen zu tolerieren. Im Religionsunterricht werden dazu auch Rollenspiele durchgeführt.
 

Weltreligionen

Wir machen uns mit anderen Religionen bekannt, deren Glaubens- und Lebensformen uns in unserer Stadt begegnen.

 

 

 

Ausflüge und Projekte

Passend zu bestimmten Themen des Religionsunterrichts werden Ausflüge und Projekte geplant und durchgeführt.

 

 

 


Manchmal wird auch ganz intensiv und "ernsthaft" gearbeitet, hier zum Beispiel an einem Jahrbuch über religiöse Feste.

Weitere Informationen zur Hermann-von-Helmholtz-Schule finden Sie auf der Homepage der Schule.