Freitag, 17. April 2020, 20:00 Uhr

Quique Sinesi gilt als einer der wichtigsten und einflussreichsten argentinischen Gitarristen. Er hat in Begleitung renommierter Musiker diverse Alben veröffentlicht und ist Grammy Gewinner. Seine Interpretationen tauchen in die traditionelle Musik der Anden ein, den Candombe, den Jazz und die Klassik. In der Kombination mit Improvisationen präsentiert er sich durch eine sehr persönliche Stilmixtur. Darüber hinaus interpretiert Quique die siebensaitige Gitarre und das Charango neu. An diesem Abend trifft er die kristallklare Stimme der italienischen Jazz Sängerin Tamara Soldan und des talentierten Bandoneonisten Walter Castro aus Buenos Aires auf seiner Europa-Tour. Zusammen entführen sie die Zuhörer auf eine emotionale Entdeckungsreise nach Argentinien. Die Tradition der Anden, ihre originalen Lieder, der Tango und der Jazz werden zu einer poetischen Musik.

Mitwirkende
Tamara Soldan – Gesang, Quique Sinesi - Guitar, Charango, Walter Castro – Bandoneon
Ort
Kulturkirche Nikodemus, Nansenstraße 12, 12047 Berlin, Deutschland
Preis
Eintritt: 12,- / 8,- / BP: 3,- / Kinder bis 14 frei