Samstag, 4. Mai 2019 20:00 Uhr

A. Anissegos Frühwerk “Between the flame and the cloud” , Danses von C. Debussy,  Introduction et Allegro von M.Ravel in einer Fassung für Harfe und Klavier zum Klingen.

Antonis Anissegos lebt als Komponist, Pianist, Improvisator und elektronischer Musiker (unu) seit 1998 in Berlin. Konzerte in Europa, Asien und Amerika. 1991 erhielt er das Klavierdiplom vom Staatlichen Konservatorium Thessaloniki. Im Anschluss studierte er in Budapest, Wien, Köln (Kompositionsdiplom 1997) und von 1998 bis 2001 als Meisterschüler von Walter Zimmermann, an der UdK Berlin. Mitglied verschiedener Projekten, wie Ensemble European Music Project, Ensemble Junge Musik, das Geschwistertrio IAMA, die Gruppen Grix, KAYA (mit der Butoh-tänzerin Yuko Kaseki), ΣΩΜΑ, NPC, Card Castle, best before unu. Zusammenarbeit mit der Videokünstlerin Erika Matsunami (OIO, 2005-2009), der Tanzgruppe adLibdances (2007-2011) und dem Theater Thikwa. Seit Sommer 2006 unterrichtet er Improvisation im Music Village in Griechenland. Aufführungen von Solo-, Kammermusik-, Orchester- und Bühnenwerken ua. von: Ensemble Modern, Ensemble Piandaemonium, Ensemble Mosaik, Ensemble Cornucopia, Ensemble DissonArt, Staatliches Orchester von Thessaloniki, Farbenorchester in Athen, Junge Philharmonie Thüringen, Magdeburgische Philharmonie. Darüber hinaus gibt es ca. 60 CD-Veröffentlichungen. 

Die in Berlin lebende griechische Harfenistin Sissi Makropoulou zelebriert Musik mit großer stilistischer Vielfalt. Wenn es um Orchestermusik geht, freut sie sich über Mitwirkungen u.a. bei den Berliner Philharmonikern, der Deutschen Oper, der Staatsoper Athen und MusicAeterna. Sie spielte unter der Leitung von Dirigenten wie Daniel Barenboim, Andris Nelsons, Matthias Pintscher und T.Currentzis. Sissi Makropoulou feierte ihr Debüt als Harfenistin 2007, als sie den 2. Preis beim 5. Internationalen Harfenwettbewerb in Holland gewann. 2010 war sie Preisträgerin des Wettbewerbs "Young Soloists" in ihrer Heimatstadt Athen, wo sie als Solistin mit dem Staatsorchester Athen das griechische Publikum begeisterte.Als Komponistin ist sie insbesondere in der Welt des Tanztheaters tätig. Ihre Werke wurden u.a. in Berlin (Sophiensæle), München (Kammerspiele), Wien (Brut), Zürich (Gessnerallee), Frankfurt (Mousonturm) und Stockholm (Dansmuseet) aufgeführt. Unter dem Pseydonym Sissi Rada ist sie tätig in der Welt der elektronischen Musik. Sie kollaboriert u.a. mit David August, Deerhoof, Kadebostany und Lena Platonos. Im Sommer 2019 kommt ihr zweites Album bei Kryptox raus.

Mitwirkende
pH : Antonis Anissegos - Klavier, Sissi Makropoulou - Harfe
Ort
Nikodemus-Kirche, Nansenstraße 12, 12047 Berlin, Deutschland
Preis
Eintritt: 10,-/erm.7,-/BerlinPass 3,-€