Erste Orientierung für geflüchtete Menschen aus der Ukraine | Evangelischer Kirchenkreis Neukölln

Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Erste Orientierung für geflüchtete Menschen aus der Ukraine

Erste Orientierung für geflüchtete Menschen aus der Ukraine


# Aktuelles
Datum der Veröffentlichung Veröffentlicht am Sonntag, 13. März 2022, 08:20 Uhr
Erste Orientierung für geflüchtete Menschen aus der Ukraine

Die schrecklichen Nachrichten aus der Ukraine beschäftigen uns alle und viele Menschen möchten aktiv werden, um den Flüchtlingen zu helfen. Weiterhin kommen in Berlin viele geflüchtete Menschen aus der Ukraine an. Die Hilfsbereitschaft und das Engagement sind überwältigend.

Auch in Neuköllner Kirchengemeinden wurden schon Frauen und Kinder aufgenommen. In der Genezareth Kirche am Herrfurthplatz 14 können sich Menschen tagsüber Montag bis Freitag treffen und vernetzten, Informationen austauschen, gemeinsam Tee trinken und erst einmal Ankommen. Auch um mitgebrachte Haustiere von Menschen aus der Ukraine, wird sich hier gekümmert.

Hier finden Sie Hinweise zur ersten Orientierung. Wenn Sie eine Unterkunft für geflüchtete Menschen suchen, oder zur Verfügung stellen möchten, wenden Sie sich gerne direkt an unsere Flüchtlingsbeauftragten:
Claudia Eichhorst, Telefon 0177 6 06 85 21 |  c.eichhorst@diakoniewerk-simeon.de
Mounaim Katir, Telefon 0162 1 30 17 22 | a.katir@diakoniewerk-simeon.de

Erste Schritte nach der Ankunft:

- Registrierung und Erteilung der Aufenthaltserlaubnis nach § 24 AufenthG beim Landesamt für Einwanderung

- Auch die Senatskanzlei hat die wichtigste Informationen zu Einreise, Aufenthaltsstatus und Hilfsangebote zusammengestellt:

Informationen auf Deutsch:
Und hier auf Ukrainisch:

Minderjährige Geflüchtete:

Unbegleitet ausländische Minderjährige die ohne Eltern oder eine
erziehungsberechtigte Person in Berlin einreisen, werden zur Vermeidung
von Obdachlosigkeit durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und
Familie in Obhut genommen.
Die Erstaufnahme- und Clearingstelle (EAC) für alle unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge befindet sich in der Prinzregentenstrasse 24, 10715 Berlin. Die Einrichtung ist rund um die Uhr geöffnet. Tel.: 030 8186083110

Sozialleistungen beantragen:

Alles was Sie dazu wissen müssen finden Sie hier, gut zusammengefasst von berlin-hilft.
Zuständig ist das Sozialamt des derzeitigen Wohnbezirks.

Registrierung als Kriegsflüchtling im Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten:

In Kürze wird es die Möglichkeit geben, online beim Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten einen Termin zu buchen, um sich dort als Kriegsflüchtling registrieren zu lassen. Ohne Termin werden derzeit nur Kriegsflüchtlinge registriert, die noch eine Unterkunft brauchen.

Medizinische Versorgung:

Viele Berliner Praxen bieten eine kostenfreie Versorgung von Ukraine-Geflüchteten an. Hier die  Übersicht der Berliner Praxen

Geflüchtete mit Behinderungen können notwendige Hilfsmittel und Therapien beantragen. Die zentrale Anlaufstelle ist das Berliner Zentrum für Selbstbestimmtes Leben e.V..

Geldspenden:

Die Diakonie Katastrophenhilfe ruft weiterhin dringend zu Spenden für die vom Ukraine-Krieg betroffenen Menschen auf und wird ihre Hilfe ausbauen.

Diakonie Katastrophenhilfe, Spendenzweck: Ukraine Krise
Überweisungen an: Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin, Evangelische Bank, IBAN:
DE68520604100000502502
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Ukraine Krise

https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine).

Sachspenden:

Der HANGAR1 im ehemaligen Flughafen Tempelhofs ist jetzt ein Logistikzentrum für Sachspenden. Die Spenden werden in Hilfstransporten in die Ukraine bzw. in Grenzgebiete geschickt oder in Berliner Gemeinschafts­unterkünften verteilt. Organisiert wird das von der Spendenbrücke Ukraine.

Wer Sachspenden abgeben oder abholen möchte, kann sich dort melden 

Bitte beachten Sie die aktuellen Bedarfslisten von allen Hilfsorganisationen!

Auch die Berliner Stadtmission nimmt Spenden entgegen und verteilt sie.

Dort werden haltbare und verpackte Lebensmittel, Hygieneartikel und Kindernahrung gebraucht. Die Spenden können werktags von 08:00 bis 18:00 am Empfang der Berliner Stadtmission in der Lehrter Straße 68 abgegeben werden.

Auch Geldspenden werden dort gebraucht.