Veröffentlicht am Di., 22. Sep. 2020 09:24 Uhr

„Fürchtet euch nicht!“ vor Vielfalt, Sexualität und Genderidentität – das ist die Botschaft einer Diversity-Kampagne, die mit Beginn des neuen Schuljahres 2020 gestartet ist. Schüler*innen der 32 evangelischen Schulen in Berlin und Brandenburg haben sie entwickelt und umgesetzt. Sie soll die Lebensrealität junger Menschen abbilden, Diskussionen, Aufklärung und Toleranz anregen sowie den Weg ebnen für eine stärkere Präsenz von Diversity-Themen in Schule und Unterricht.

Auch in den Evangelischen Schulen in unserem Kirchenkreis hängen die Plakate. „Gerade für eine evangelische Schule ist das Annehmen von Vielfalt selbstverständlich“, sagt Thorsten Knauer-Huckauf, Leiter der Ev. Schule Neukölln. „Schülerinnen und Schüler sollen durch die Kampagne bestätigt werden, sich selbst anzunehmen und ihren eigenen Weg zu gehen. Gleichzeitig sie lernen, Vielfalt zu bejahen. Das passt gut zu unserem Leitbild“.

Die Kampagne besteht aus acht Text-Bild-Plakaten, die zudem als Postkarten erhältlich sind. Die Plakate zeigen Porträts von Schüler*innen, die von handgemachten Scherenschnitten eingebettet und teils verdeckt sind. Bedeutet: Jede Identität ist nie in Gänze sichtbar und immer vielgestaltig.  

„Uns ist bewusst, dass viele unsere SchülerInnen ganz eigene und individuelle Lebenswege und -vorstellungen haben  und wir freuen uns, dass diese an unserer Schule bereits sehr offen ausgelebt werden“, sagt auch Vikoria Rieger, Lehrerin am Ev. Gymnasium Schönefeld. „Die Plakate der Kampagne haben wir natürlich auch in unserem Gebäude ausgehängt. Aber wir können heute schon von unserer Schule sagen: Hier fürchtet sich niemand.“ 

Alle Motive und weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Kampagne.

Motiv: Schulstifung der EKBO

Kategorien Aktuelles