Veröffentlicht am Do., 2. Apr. 2020 09:20 Uhr

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, bleiben aktuell alle Schulen und Kitas geschlossen. Das betrifft auch die evangelischen Kitas im VEKS, dem Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen Süd. Er ist Träger von 23 Berliner Kitas und drei in Brandenburg. Sabine Günther ist eine von zwei Vorständinnen im VEKS. Sie berichtet über die aktuelle Situation:  

„Das ist eine Situation, wie wir sie noch nie erlebt haben: Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, sind bundesweit alle Schulen und Kitas geschlossen. Seit dem 17. März gilt das auch für unsere Häuser im Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen Süd. Alle 26 Einrichtungen sind betroffen; auch wenn nicht alle geschlossen sind. In 15 unserer Kitas bieten wir eine Notbetreuung für die Kinder von Eltern mit systemrelevanten Berufen an. Diese Eltern arbeiten zum Beispiel bei der Polizei, im Krankenhaus oder bei der Feuerwehr. Insgesamt 49 Kinder kommen deshalb zur Zeit zu uns in die Notbetreuung. In einer Kita sind es nur zwei Kinder, in einer anderen bis zu zehn. Sie werden immer von mindestens zwei Erzieher*innen betreut. Wichtig für die Kinder ist es, dass sie in ihrer vertrauten Umgebung sind und Bezugspersonen haben, die sie kennen. Wir tun dabei alles, um eine mögliche Ansteckungsgefahr zu vermeiden, halten alle Hygienevorschriften sorgfältig ein und sind dazu auch in gutem Kontakt mit dem Neuköllner Gesundheitsamt. Zur Zeit gibt es bei den Kindern, ihren Familien und auch bei unseren Mitarbeitenden keine Infektionsfälle. Wir hoffen natürlich sehr, dass das so bleibt!

Und auch die von unseren Kolleginnen und Kollegen, die nicht mehr vor Ort in den Einrichtungen sein können, sind nicht untätig geblieben. Sie haben ganz unterschiedliche Ideen entwickelt, wie sie den Familien und Kindern helfen können, die kitafreie Zeit zuhause zu gestalten. Eine Kita hat Spiel- und Bastelaktionen für die Kinder und ihre Familien zusammengestellt: Mitmach-Lieder sind dabei, Fingerspiele, sogar Turnanleitungen. In einer anderen Einrichtung haben die Mitarbeiter*innen die Lieblingsrezepte der Kinder aus der Kitaküche zusammengestellt, damit die Eltern sie jetzt zuhause für ihre Kinder zubereiten können. Oder es gibt Bastelanleitungen für Osterdekorationen. Eine Kita ist aktuell sogar dabei, ein Beratungstelefon für Eltern einzurichten.

Ich finde das Engagement aller Mitarbeiter*innen wirklich beeindruckend. Für ihren Einsatz, ihren Mut, ihre Ruhe und ihr Durchhaltevermögen in dieser außergewöhnlichen Zeit möchte ich ihnen an dieser Stelle im Namen der ganzen Geschäftsstelle danken. Auch das Bild, das diesen Artikel begleitet, drückt diesen Dank aus. Es ist auf unserer Homepage zu sehen und wurde von Imke Ebertus, Fachberaterin für unsere Sprachkitas, gestaltet.“

https://www.veks.de/aktuelles/

 

Kategorien Aktuelles