Veröffentlicht am Mi., 25. Mär. 2020 10:13 Uhr

"Gemeinschaft in schwierigen Zeiten" - In Neukölln läuten sonntags um 10 Uhr auch weiterhin die Kirchenglocken

In Neukölln läuten auch in den kommenden Wochen sonntags um 10 Uhr die Kirchenglocken. In einer Zeit, in der im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus alle regulären Gottesdienste abgesagt sind, soll das Läuten der Glocken ein Zeichen der Verbundenheit sein - besonders auch mit den Infizierten und Erkrankten.

„Wir rufen damit nicht wie sonst zum Gottesdienst in unseren Kirchen, sondern wir setzen ein wichtiges Zeichen der Gemeinschaft. Gemeinsam gestalten wir so einen Moment des Innehaltens und zeigen unsere Verbundenheit in dieser schwierigen Zeit - besonders auch mit den Infizierten und Erkrankten“, so Superintendent Dr. Christian Nottmeier.

Zusätzlich zum sonntäglichen Glockenläuten unterstützt der Ev. Kirchenkreis Neukölln auch die Einladung von Bischof Christian Stäblein (EKBO) an alle Berliner Kirchen, täglich um 12 Uhr die Glocken erklingen zu lassen und damit zum individuellen Gebet einzuladen.  

Kategorien Aktuelles