Veröffentlicht am Di., 14. Mär. 2017 09:43 Uhr

Ein breites Bündnis von Christen, Muslimen, Juden sowie Vertreterinnen und Vertreter vieler weiterer Berliner Religionsgemeinschaften setzt am Donnerstag, den 16. März 2017, auf dem Breitscheidplatz ein Zeichen für Frieden und Toleranz: Unter dem Motto „Religionen für ein weltoffenes Berlin“ rufen die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirchengemeinde und die Neuköllner Begegnungsstätte e.V./Dar-Assalam-Moschee für 18 Uhr zu einer Friedenskundgebung auf.

"Als religiöse Menschen einigt uns der in allen Religionen innewohnende Wunsch, zum Frieden auf Erden beizutragen. Gemeinsam wollen wir als Friedenstifterinnen
und Friedenstifter wirken und Menschen zu mehr Toleranz und Barmherzigkeit ermutigen." heißt es in einem gemeinsamen Aufruf.

Zu den Unterstützern des Aufrufes gehören neben der evangelischen und katholischen Kirche zahlreiche muslimisch, jüdische und buddhistische Initiativen.

"Religionen für ein weltoffenes Berlin" - Friedenskundgebung am Breitscheidplatz
Donnerstag, 16. März 2017, 17.30 - 19.00 Uhr
Treffpunkt und Bühnenprogramm: Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Motiv: © Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche


Kategorien Archiv: News