www.kva-berlin-sued.de

WAS IST DER KKV SÜD?
Die Evangelischen Kirchenkreise Neukölln und Zossen-Fläming, mit ihren über 93.000 evangelischen Kirchenmitgliedern, haben 1997 zur Regelung aller personellen, organisatorischen und finanziellen Angelegenheiten der betreffenden Kirchengemeinden den Kirchenkreisverband Süd gebildet. Dieser ist Träger des Verwaltungsamtes.

MENSCHEN
Die Personalabteilung hat mit dem wichtigsten Gut unserer Kirche zu tun, mit Menschen, also all jene Personen, die angestellt sind um täglich die Arbeit der Kirchengemeinden und diakonischen Einrichtungen zu leisten und zu organisieren. Zu den Aufgaben gehören die Gehaltsabrechnung, Meldung an Versicherungen, Bearbeitung neuer Arbeitsverträge, usw.

…DEIN NÄCHSTER…
Im Markusevangelium heißt es: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Größer als dies ist kein anderes Gebot.” Die diakonischen Einrichtungen des Kirchenkreises Neukölln leisten das täglich und professionell. Diese Leistungen müssen auch finanziert und abgerechnet werden. Die Abteilung Abrechnung diakonischer Einrichtungen schafft mit ihrer kaufmännischen Buchhaltung die Voraussetzung für die Tätigkeiten vieler hochqualifizierter Mitarbeiter. So entstand auch die EDV-Abteilung, die die Administration der Datenverarbeitung und technische Betreuung der EDV-Anlagen gewährleistet.

SCHNÖDER MAMMON?
Du kannst nicht Gott und dem Mammon zugleich dienen, so heißt es im Neuen Testament. Unsere Haushaltsabteilung kümmert sich um das Geld und die korrekte Haushaltsführung von 103 Kirchengemeinden in 80 Haushalten. Die Kolleginnen in der Kitaabrechnung sorgen als Teil der Kitaabteilung dafür, dass die Beiträge der rund 2600 Kinder in 32 Kindertageseinrichtungen rechtzeitig eingehen. Wenn wir die „Vermehrung” des Finanzvermögens betreiben, und versuchen gut zu wirtschaften, sind Widersprüche unvermeidlich.

WÄLDER, WOHNUNGEN, GEBÄUDE
Allein etwa 200 Kirchen, Gemeindezentren, Gemeinde- und Pfarrhäuser, also Gebäude die direkt unserem kirchlichen Auftrag dienen und sich meist völlig dem Zugriff ökonomistischen Denkens und Handelns entziehen, betreut unser Baubüro. Von Planung, Entwurf und Bauleitung über Projektentwicklung und Steuerung, bis zur einfachen Beratung reicht die Palette der Aufgaben. Außerdem berät es die Hausverwaltung, welche etwa 1500 Dienst- und Mietwohnungseinheiten der Kirchengemeinden betreut. Deren Aufgabe ist neben der fachlichen Beratung der Kirchengemeinden die Vermietung, Abrechnung und Betreuung der Mieter in klassischer A-Z-Verwaltung einschließlich Buchhaltung.
Rund 1400 Pacht- und Nutzungsverträge bearbeitet die Grundstücksabteilung. Dort werden auch Konzepte zur „Verwertung” oder Bewirtschaftung der Grundstücke entwickelt und darüber hinaus Mieten und Pachten eingezogen. Zu unseren Kirchengemeinden gehören auch ein paar hundert Hektar Wald, ein Reichtum, der sich im Sinne nachhaltigen Wirtschaftens, nicht jedoch in der Erwartung kurzfristiger Rendite auszahlt. Eine Juristin kümmert sich um mietrechtliche und mittlerweile auch andere juristische Probleme der Kirchengemeinden.
Der Hausmeisterdienst betreut und pflegt Häuser der Kirchengemeinden und der Kitas, die ohne Hausmeisterstelle sind, aber noch über Stellenreste verfügen. Nur noch gemeinsam können diese Reste wirtschaftlich sinnvoll genutzt werden.